RoboCup Junior ist der Schülerwettbewerb des internationalen RoboCup. Im Jahr 2017 haben in Deutschland über 500 Teams an einem Qualifikationsturnier für die Teilnahme an der Deutschen RoboCup Junior Meisterschaft teilgenommen. Die Wettbewerbe werden in drei Disziplinen angeboten, die unterschiedliche fachliche Schwerpunkte setzen:

  • OnStage
  • Rescue
  • Soccer

Das Finale der Deutschen RoboCup Junior Meisterschaft hat vom 5.–7. Mai 2017 in Magdeburg stattgefunden. In diesem Jahr haben sich 166 Schülerteams qualifiziert. Die besten Teams der Meisterschaft hatten die Chance, an der RoboCup Weltmeisterschaft 2017 im japanischen Nagoya teilzunehmen.

Auch im Jahr 2018 wird es wieder Qualfikationsturniere für Schüler im Alter von 11–19 Jahren geben, die eine erste Hürde auf dem Weg zu den Weltmeisterschaften sind.

Die Teilnahmegebühr für die Qualifikationsturniere beträgt an allen Standorten 30 € pro Teammitglied. Betreuende zahlen keine Teilnahmegebühr. Mehr Informationen zu Aufgaben und Regeln findet ihr auf unserer HANDS on Webseite und der offiziellen Website der RoboCup German Open in Deutschland sowie auf der Webseite des internationalen RCJ. Es gelten die 2017er Regeln.

RoboCup Junior – OnStage

OnStage (ehemals: Dance) ist der Wettbewerb beim RoboCupJunior, der den größten Spielraum für die Konstruktion der Roboter und die Ausgestaltung einer Aufführung lässt. Anhand einer vom Team eigens kreierten Choreographie sollen sich die Roboter zur Musik bewegen. Meist lassen die Teams mehrere Roboter zu einer selbst zusammengestellten Musik tanzen. Manche Teams erzählen mit ihren Robotern eine ganze Geschichte nach und bringen auch sich selbst in ihr kleines Theaterstück mit ein. Eine selbst produzierte Präsentation rundet den Auftritt des Teams ab. Eine mehrköpfige Expertenjury bewertet in dieser Disziplin insbesondere die Komplexität der Roboter, deren Programmierung, die Originalität der Idee und die sichere technische Umsetzung. In Berlin werden die Ligen OnStage Primary und OnStage Secondary angeboten.

Einen Eindruck über die OnStage League erhaltet ihr in diesem Video mit Aufnahmen von den RCJ German Open 2014.

Wichtige Infos für OnStage-Teams zur Saison 2018 – Stand 20.10.17

Es wird nach den Regeln von 2017 bewertet. Die englischen Regeln sind bindend.
Bitte studiert die Regeln intensiv, es gibt einige signifikante Änderungen.


Bitte beachtet bei der Auswahl eurer Requisiten, dass die Räumlichkeiten in Berlin limitiert sind und denkt daran, die Technische Dokumentation auszufüllen. Die Jury kann es zudem für erforderlich halten, ein zweites Interview mit dem Team zu führen – bitte seid darauf vorbereitet.
Teamplakate sind in Berlin nicht erforderlich, können aber trotzdem gern mitgebracht und aufgehängt werden. Am Ende des Wettbewerbs händigt euch die Jury einen Feedbackbogen aus, den ihr bitte gleich vor Ort ausfüllen und der Jury zurückgeben solltet.

Bitte informiert euch unbedingt über Änderungen auf dieser Webseite und in den FAQ.

Regeln & Bewertungsdokumente als Download

RoboCup Junior – Rescue

Die Aufgaben im Bereich Rescue sind vereinfachte Fragestellungen, wie sie in der Forschung und Entwicklung von „echten“ Such- und Rettungsrobotern gelöst werden müssen. Auch sie müssen im unwegsamen Gelände bei menschenfeindlichen Umweltbedingungen Verschüttete suchen und Hinweise für Rettungskräfte geben.

In der Rescue-Liga gibt es vier Kategorien: zum einen Rescue Line und Rescue Maze, in denen eine Qualifikation für die Weltmeisterschaft möglich ist. Neu in Deutschland sind die Einsteigerligen Rescue Line Entry sowie Rescue Maze Entry.

An der Rescue Line Entry Liga können der Schülerinnen und Schüler bis zu einem Alter von 14 Jahren teilnehmen, während die Rescue Maze Entry Liga keine Altersbeschränkung besitzt.

Einen Eindruck von der Rescue League erhaltet ihr in diesem Video mit Aufnahmen von den RCJ German Open 2014.

Rescue Line

Bei Rescue Line müssen die Roboter einen Parcours mit Hindernissen bewältigen und „Opfer“ erkennen und retten. Der Parcours ist mit einer schwarzen Linie markiert, die über mehrere auf- und absteigende Rampen führt. Hindernisse zwingen den Roboter den Parcours zu verlassen und wiederzufinden. Das Ende des Parcours führt in einen Raum, in dem mehrere Opfer (schwarze Metallkugeln) erkannt und geborgen werden müssen.

 

Rescue Maze

In dieser Liga müssen die Roboter ebnefalls einen Parcours mit Hindernissen bewältigen und „Opfer“ erkennen und retten.
Der Parcours ist ein Labyrinth mit mehreren Räumen, die über Rampen miteinander verbunden sind. Eine zusätzliche Schwierigkeit stellen Hindernisse in dem Parcours dar, die von den Robotern geschickt umfahren werden müssen. Die Opfer sind Heizelemente an den Wänden des Labyrinths. Sie sind über das gesamte Labyrinth verteilt und müssen mit Wärmesensoren oder Kameras erkannt werden.

 

Wichtige Infos für Rescue-Line-Teams zur Saison 2017_18 – Stand 20.10.17

Es wird nach den Regeln von 2017 bewertet. Die englischen Regeln sind bindend.
Bitte studiert die Regeln intensiv, es gibt einige signifikante Änderungen.

Denkt bitte auch daran, die Technische Dokumentation auszufüllen und stellt euch darauf ein, dass es beim Wettbewerb ein Interview durch eine Fachjury geben kann. Teamplakate sind in Berlin nicht erforderlich, können aber trotzdem gern mitgebracht und aufgehängt werden.

Bitte informiert euch unbedingt über Änderungen auf dieser Webseite und in den FAQ.

RoboCup Junior – Soccer

In der Disziplin Soccer des RoboCupJunior-Wettbewerbs geht es wie bei den „großen“ Robotern darum, einen Roboter zu bauen, der sich selbstständig auf dem Spielfeld orientieren, den Ball finden und natürlich Tore schießen kann. In der Light Weight League sendet der Ball Infrarot-Licht aus, sodass er mit den Infrarot-Sensoren des Roboters erkannt werden kann. In der Open League wird mit einem orangefarbenen Ball gespielt. Manche Teams nutzen einen Kompass, um die Orientierung des Roboters auf dem Spielfeld sicherzustellen. Fortgeschrittene Teams beim RoboSoccer konstruieren Roboter mit ausgefeilten Ballführungs- und Schussvorrichtungen, die denen in der Middle-Size- und Small-Size-Liga schon nahe kommen.

In Berlin werden die Ligen Soccer LWL (Light Weight League), Open sowie die Einsteigerligen 1-1 Standard Kit und 1-1 Open gespielt.

Die beiden Einsteigerligen Soccer 1-1 Standard Kit und Soccer 1-1 Open bieten den perfekten Einstieg in die Soccer Disziplin. Seit 2017 können in der Standard Kit Liga neben LEGO® Bausätzen erstmalig auch Roboterbausätze von Fischertechnik eingesetzt werden. In diesen beiden Ligen ist keine Qualifikation für die Weltmeisterschaft möglich.

Einen Eindruck über die Soccer League erhaltet ihr in diesem Video mit Aufnahmen von den RCJ German Open 2014.

Soccer-Ansprechpartner

Wenn Ihr Fragen zur Soccer League habt, wendet euch bitte an unsere League Chairs

Tobias Hübner (robotik@huetob.de) & Jan Philip Foermer (j.phillip@gmx.net)

Sie sind die Spezialisten und freuen sich auf eure Fragen, Anmerkungen & Wünsche.

Wichtige Infos für Soccer-Teams zur Saison 2017_18 – Stand 20.10.2017

Es wird nach den Regeln von 2017 bewertet. Die englischen Regeln sind bindend.
Bitte studiert die Regeln intensiv, es gibt einige signifikante Änderungen.

Denkt bitte auch daran, die Technische Dokumentation auszufüllen und stellt euch darauf ein, dass es beim Wettbewerb ein Interview durch eine Fachjury geben kann. Teamplakate sind in Berlin nicht erforderlich, können aber trotzdem gern mitgebracht und aufgehängt werden.

Bitte informiert euch unbedingt über Änderungen auf dieser Webseite und in den FAQ.

Eure Fragen

Fragen zur Teilnahme an unserem Qualifikationsturnier in Berlin beantworten wir gern. Schreibt an Christine Widmann (cw@hands-on-technology.org).

Allgemeine Fragen und Fragen zur Teilnahme am RoboCup Junior Finale in Magdeburg können an info@robocupgermanopen.de gerichtet werden.

Wenn ihr spezielle Fragen zu den einzelnen Ligen habt, findet ihr mögliche Antworten unter folgenden Links. Die Antworten gelten für alle RCJ Teams innerhalb Deutschlands. Falls ihr dort keine Antwort findet, bitte wendet euch an uns.

Hier findet ihr die aktuellen FAQ zur Saison 2017.

FAQs OnStage

FAQs Rescue

FAQs Soccer